Über uns Impact Investing

Impact Investing

Filter Optionen

Artikel 11- 20 von 20 anzeigen
Filter:
  1. So trägt die Kraft unternehmerischen Denkens dazu bei, Gesellschaften zu einen

    So trägt die Kraft unternehmerischen Denkens dazu bei, Gesellschaften zu einen

    Unternehmergeist wird von Unternehmen auf der Führungsebene geschätzt, doch kann er auch dazu beitragen, gespaltene Gesellschaften zu einen? Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Bloomberg und der Credit Suisse wird untersucht, wie die heutigen Wirtschaftsführer die Gesellschaft in eine positivere, sozialere Richtung lenken können.

  2. «Ich will einen fairen, sozialen Kapitalismus»

    «Ich will einen fairen, sozialen Kapitalismus»

    Der junge Ökonom Falko Paetzold kämpft für eine gerechtere, gesündere und ökologischere Welt. Sein Ziel: Insbesondere Privatinvestoren mit mehr als 50 Millionen Dollar Vermögen sollen nachhaltig investieren.

  3. Wie Impact Investing sich weiterentwickelt

    Wie Impact Investing sich weiterentwickelt

    Impact Investing ist eine wachsende Industrie, die in den letzten Jahren stark an Popularität und Bedeutsamkeit gewonnen hat. Kein Wunder, so Harvard-Professor Michael Chu, denn der Anlagestrategie liegt das Konzept zugrunde, dass ein soziales oder ökologisches Problem anhand einer kommerziellen Plattform angegangen wird, was für viele Leute attraktiv ist. Aufgrund der hohen Nachfrage stehen vor allem die Einführung neuer und risikoadjustierter Produkte und das «Mainstreaming» des Marktes im Vordergrund.

  4. Supertrends: Millennials sind verantwortungsbewusste Anleger

    Supertrends: Millennials sind verantwortungsbewusste Anleger

    Nachhaltigkeit, saubere Energie und Impact Investing sind den Millennials wichtig und gewinnen – auch aus Anlegersicht – an Bedeutung.

  5. Supertrends: Klimaschutz – ein wichtiger Wert der Millennials

    Supertrends: Klimaschutz – ein wichtiger Wert der Millennials

    Die Millennials sind eine der grössten Generationen der Geschichte und werden schon bald zu den wichtigsten Investoren gehören. Ihre Werte dürften einflussreiche Anlagethemen werden und Wachstum in Bereichen wie Nachhaltigkeit und saubere Energie ankurbeln.

  6. Impact Investing – Vermögen für den Wandel einsetzen

    Impact Investing – Vermögen für den Wandel einsetzen

    Immer mehr Kunden der Credit Suisse haben Interesse an Impact Investing, also an einem Anlageansatz, der darauf abzielt, messbare soziale und ökologische Veränderungen zu fördern, und gleichzeitig finanzielle Renditen erzielt. Julia Balandina Jaquier, Autorin des Leitfadens Catalyzing Wealth for Change: Guide to Impact Investing (Vermögen für den Wandel einsetzen: Leitfaden für Impact Investing), und Olivier Rousset, Leiter Impact Investment Specialists bei der Credit Suisse, beleuchteten das Thema näher.

  7. Bildungsphilanthropie – ein neuer Anlagetrend

    Bildungsphilanthropie – ein neuer Anlagetrend

    Immer mehr Philanthropen erkennen die enorme Bedeutung von Bildung, nicht nur für ihren eigenen Erfolg, sondern auch für zukünftige Generationen. Bildung ist daher ein Hauptziel ihrer philanthropischen Anstrengungen.

  8. Wissen ist die beste Investition

    Wissen ist die beste Investition

    Benjamin Franklin traf den Nagel auf den Kopf: «Eine Investition in Wissen trägt die besten Zinsen.» Diese Aussage trifft zweifellos zu. Im übertragenen sowie im wörtlichen Sinne. Die International Business School INSEAD veröffentlichte in Zusammenarbeit mit der Credit Suisse ein White Paper mit dem Titel «Higher Education: Investing in Future Leaders», in dem die Hochschulbildung als ungenutzte Anlagechance mit positiver sozialer Auswirkung dargestellt wird.

  9. Naturschutzfinanzierung als ungenutzte Anlagechance

    Naturschutzfinanzierung als ungenutzte Anlagechance

    «Naturschutzfinanzierung stellt eine ausbaufähige und äusserst vielversprechende Anlagemöglichkeit im Privatsektor dar», so Tidjane Thiam, CEO der Credit Suisse, in einem neuen Bericht.

  10. Impact Investment: Elite-Unis bringen Rendite

    Ist es möglich, Renditen mit geringem Risiko zu erzielen, und dabei etwas Gutes zu tun? Die Antwort lautet ja – zum Beispiel, indem man in junge Talente mit grossem Potenzial, aber geringem Einkommen investiert, damit sie an Elite-Universitäten studieren können.