In einer sich wandelnden Welt den Wohlstand fördern
Artikel und Stories

In einer sich wandelnden Welt den Wohlstand fördern

Während Entwicklungen in Wissenschaft und Technologie den Fortschritt beschleunigt haben, kommt dem Privatsektor eine bedeutende Rolle zu, wenn es darum geht, in Entwicklungsländern das Wachstum zu stützen und die Armut zu lindern. Dies das Fazit einer Podiumsdiskussion, an der Credit Suisse CEO Tidjane Thiam anlässlich der diesjährigen Milken Institute Global Conference teilnahm.

By accessing the videos and/or podcasts in this page, you hereby consent to Credit Suisse disclosing your full IP address to YouTube and/or SoundCloud for the purpose of enabling you to view or listen to the content hosted in those platforms. These third party platforms are not operated or monitored by Credit Suisse, and your IP address and any other personal data collected, processed or stored by these third party platforms will be subject to their own privacy policies, and Credit Suisse will not be responsible for their treatment of personal data.

Die Veranstaltung betonte die Wichtigkeit von Investitionen in Gesundheit und Bildung und wies auf die wichtige Rolle von Partnerschaften zwischen öffentlichen Institutionen und Privatwirtschaft hin. Weitere Podiumsteilnehmer waren Jane Harman, Direktorin, Präsidentin und CEO des Woodrow Wilson International Center for Scholars, Jim Yong Kim, Präsident der Weltbankgruppe, sowie Gesprächsleiter Michael Milken, Vorsitzender und Gründer des Milken Institute.