Global CIO Video: «Anleger müssen zunehmend selektiv sein.»
Artikel und Stories

Global CIO Video: «Anleger müssen zunehmend selektiv sein.»

Risikoanlagen haben in den vergangenen Wochen vor dem Hintergrund schwelender Risiken und Unsicherheit nach unten korrigiert. Wie schätzen wir die jüngsten Entwicklungen ein?

Nach einer kurzen Sommerpause haben Risikoanlagen in den vergangenen Wochen korrigiert, da die jüngste Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China sowie andere geopolitische Risiken die Stimmung an den Finanzmärkten trüben. Trotz dieser negativeren Marktstimmung und der zunehmenden Risiken manifestiert sich die konjunkturelle Verlangsamung bislang vor allem in der Industrieproduktion, während sich der Dienstleistungssektor weiterhin gut behauptet.

Im neuen Global CIO Video mit John Woods, Chief Investment Officer Asia Pacific, erfahren Sie mehr über die jüngsten Marktentwicklungen und unseren aktuellen Anlageausblick. Das Video ist in Englisch verfügbar.

Zinskurve als Warnsignal

Während wir davon ausgehen, dass der globale Wachstumszyklus anhalten wird, rentierten zweijährige US-Staatsanleihen jüngst höher als zehnjährige. Solch eine Inversion wird allgemein als Vorbote einer Rezession interpretiert. Allerdings legt unsere Analyse nahe, dass die Aussagekraft einer inversen Kurve nicht ganz so gross ist wie allgemein angenommen. So hat der 2- bis 10-jährige Kurvenbereich seit 1978 in zwei von acht Fällen ein falsches Signal gesendet. Und die Inversion muss mindestens elf Monate anhalten, um eine Rezession korrekt vorherzusagen. Zudem liefert eine solche Inversion sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus Finanzmarktperspektive kein eindeutiges Signal in Bezug auf den Zeitpunkt einer Rezession.

Aktienengagements rechtzeitig reduziert

Wir gehen davon aus, dass sich die Märkte in den üblicherweise illiquiden Sommermonaten weiter volatil zeigen werden, wobei das weltweit nachlassende Wachstum der Industrieproduktion und die zunehmenden geopolitischen Risiken erschwerend hinzukommen. Vor diesem Hintergrund entschied das Anlagekomitee Mitte Juli, das Aktienexposure zu reduzieren. Diese Entscheidung hat sich als opportun erwiesen und kam uns während dem Rückschlag im August zu Gute.

Auswahl entscheidend

Nichtsdestotrotz erkennen wir weiterhin Aufwärtspotenzial bei Aktien. Angesichts des derzeit von Risiken und Unsicherheiten geprägten Umfelds müssen Anleger bei ihren Anlageentscheidungen allerdings zunehmend selektiv vorgehen.