Global CIO Video: Unseres Erachtens ist die Wirtschaft nach wie vor robust
Artikel und Stories

Global CIO Video: Unseres Erachtens ist die Wirtschaft nach wie vor robust

Die erhöhte Volatilität, welche die Aktienmärkte im bisherigen Jahresverlauf geprägt hat, scheint nicht abzuklingen. Ganz im Gegenteil: Die täglichen Bewegungen nach oben und unten haben jüngst extreme Ausmasse erreicht. Sorgen hinsichtlich des Wirtschaftswachstums, eine hartnäckig hohe Inflation, die geldpolitische Straffung und die geopolitische Situation beschäftigen die Anleger weiterhin. In den letzten Wochen haben Notverkäufe den Grad der Nervosität sogar nochmals erhöht.

Unser Anlagekomitee konzentrierte sich in seiner jüngsten Sitzung auf dieses schwierige Umfeld, wobei sich unsere Diskussionen vornehmlich um unsere Übergewichtung von Aktien drehten.

Erfahren Sie im neuen House View Video mit Burkhard Varnholt, Chief Investment Officer Switzerland, mehr über unsere aktuellen Einschätzungen

By accessing the videos and/or podcasts in this page, you hereby consent to Credit Suisse disclosing your full IP address to YouTube and/or SoundCloud for the purpose of enabling you to view or listen to the content hosted in those platforms. These third party platforms are not operated or monitored by Credit Suisse, and your IP address and any other personal data collected, processed or stored by these third party platforms will be subject to their own privacy policies, and Credit Suisse will not be responsible for their treatment of personal data.

Wir haben beschlossen, den Kurs zu halten, zumal die Anleger derzeit extrem vorsichtig sind, wie konträre taktische Indikatoren belegen. Sollte sich die Lage entspannen, werden sich die Aktienmärkte voraussichtlich erholen. Dem ist insbesondere so, weil die Weltwirtschaft unseres Erachtens in den kommenden Monaten auf dem Wachstumspfad bleiben sollte, mitunter gestützt durch die gute finanzielle Verfassung der Privathaushalte und Unternehmen.

Derweil dürfte die Einpreisung der erwarteten geldpolitischen Veränderungen durch die Märkte unterdessen ziemlich weit fortgeschritten sein. Wir halten daher an unserer taktischen Übergewichtung von Aktien fest, wobei wir US-amerikanische und chinesische Aktien favorisieren. Darüber hinaus bestätigen wir unsere Untergewichtung von Staatsanleihen, weil wir erwarten, dass die Renditen ihre Aufwärtsbewegung schon bald wieder aufnehmen werden.