Global CIO Video: Aktien zeichnen sich durch ihre Risikoprämien aus
Artikel und Stories

Global CIO Video: Aktien zeichnen sich durch ihre Risikoprämien aus

Dank der laufenden Konjunkturerholung und robuster Unternehmensgewinne verharrten die wichtigsten Aktienindizes in den letzten Wochen im Bereich ihrer Rekordhochs. Allerdings kam es auch wie erwartet zu kurzen Volatilitätsschüben.

Die Ausbreitung der Delta-Variante von COVID-19 sorgte unter den Anlegern jüngst für Nervosität, zumal sie sich insbesondere in Ostasien auf die Wirtschaftsaktivität auswirken könnte. Darüber hinaus griff die chinesische Regierung in wichtigen Branchen verschärft durch, wobei insbesondere die angekündigten Beschränkungen im Bildungssektor zu markanten Rückschlägen an den lokalen Aktienmärkten führten, die kurzzeitig auch die globalen Aktienindizes belasteten.

Im neuen House View Video mit Burkhard Varnholt, Chief Investment Officer – Swiss Universal Bank, erfahren Sie mehr über unsere aktuellen Einschätzungen.

Das Konjunkturumfeld und potenzielle Marktrisiken standen anlässlich der jüngsten Sitzung unseres Anlagekomitees hoch oben auf der Traktandenliste. Alles in allem erwarten wir, dass der Konjunkturaufschwung in den wichtigsten Industrieländern anhalten wird, wobei die wieder steigenden COVID-19-Infektionszahlen dank der Fortschritte an der Impffront voraussichtlich unter Kontrolle bleiben werden.

Dieses positive Wachstumsumfeld in Verbindung mit einer anhaltend robusten Gewinnentwicklung sollte Aktien unseres Erachtens auch künftig Unterstützung bieten, weshalb wir die Anlageklasse weiterhin als attraktiv einschätzen. Aktien zeichnen sich noch immer durch ihre Risikoprämien aus, während die Realzinsen im negativen Bereich verharren. Allerdings legen unsere taktischen Indikatoren nach wie vor ein gewisses Mass an Vorsicht nahe. Aus diesem Grund belassen wir unsere taktischen Aktienallokationen in Portfolios im Bereich der strategischen Niveaus.

Jedoch bestätigen wir unsere Präferenz für Märkte und Sektoren, die von der Konjunkturerholung und laufenden Stimuli profitieren sollten: Die konjunkturellen Bedingungen sind weiterhin günstig, die Unterstützung seitens Politik und Zentralbanken hat festen Bestand und bleibt umfassend, und die Unternehmensgewinne haben zu Höhenflügen angesetzt. Wir halten zudem an unserer zyklischen Ausrichtung fest, indem wir globale Staatsanleihen, die in unseren Augen unattraktiv bleiben, unverändert untergewichten.