Eine neue Generation. Ein neuer Vermögensansatz.
Artikel und Stories

Eine neue Generation. Ein neuer Vermögensansatz.

Die Millennials haben die Welt durch ihre Interessen, Innovationen und unternehmerische Kraft stark geprägt. Ihre Generation, deren treibende Kräfte mit neuen Einflusskanälen und Disruption aufgewachsen sind, hat bereits bewiesen, dass «unternehmerisches Handeln» mehr als nur ein Begriff aus der Geschäftswelt ist. Vielmehr handelt es sich um eine Denkweise, bei der Chancen genutzt und Risiken eingegangen werden, um Fortschritte in Gang zu setzen.

Die Millennials sind eine der grössten Erbengenerationen der Geschichte. Da sie erst eine kurze Strecke ihres Lebensweges zurückgelegt haben, fangen sie gerade erst an, Einfluss auf unsere Welt zu nehmen.

Bei der Credit Suisse messen wir den Fähigkeiten und der Dynamik der nächsten Generation eine hohe Bedeutung bei. Wir wollen ihre Leidenschaften sowie die Herausforderungen, denen sie sich gegenübersehen, verstehen. Wir möchten mit ihnen zusammenarbeiten und gemeinsam Wege finden, wie sich ihre wachsenden Fähigkeiten fördern lassen und ihr Engagement für Fortschritt unterstützt werden kann.

Wodurch unterscheidet sich die neue Generation?

Die neue Generation setzt sich aus Weltbürgern zusammen. Internationaler Austausch ist mittlerweile nicht mehr nur durch Reisen, sondern auch mittels unserer digital vernetzten Kultur möglich. Sie zeigen sich zunehmend besorgt über den Klimawandel und unterstützen aktiv Initiativen mit Bezug zu Umwelt, Nachhaltigkeit, saubere Energie und soziales Unternehmertum.

Diese Generation dürfte in den kommenden Jahrzehnten eine grosse Vermögenssumme erben. Ihre Mitwirkende sind sich ihres Einflusses als Konsumenten bewusst und wissen, dass sie mit dem ihnen zur Verfügung stehenden Kapital positive Veränderungen bewirken können. Eine Umfrage ergab kürzlich, dass 80 Prozent der Millennial-Anleger Impact Investments tätigen oder Interesse daran haben. Im Rahmen des von der Credit Suisse veröffentlichten Berichts «Creating a World with the Next Generation» bekundeten 64 Prozent der Befragten aus der nächsten Generation Interesse an nachhaltigen Anlagen und Impact Investing.

Was bedeutet dies für die künftige Verwaltung von Vermögen und Unternehmen?

Unternehmen

Tritt die neue Generation das Erbe von Familienunternehmen an, so wird sie die bisherigen Geschäftspraktiken und Lieferketten wohl nicht selten hinterfragen, um diese nachhaltiger zu gestalten. Dies steht nicht nur im Einklang mit ihren allgemeinen Wertvorstellungen, sondern stellt auch eine Reaktion auf die zunehmende Nachfrage der Konsumenten nach nachhaltig hergestellten Produkten dar.

Dank der engagierten Bemühungen einiger junger Unternehmerinnen und Unternehmer zeichnen sich bereits konkrete Ergebnisse ab, wie in der Publikation «Creating a World with the Next Generation» ersichtlich, die von der Credit Suisse in Zusammenarbeit mit der Young Investors Organization erstellt wurde. Dazu zählen beispielsweise:

  • Die Förderung sozialer Gleichheit in lokalen Gemeinschaften durch Bereitstellung von Stipendien und anderen Formen des Zugangs zu Bildung für Mitarbeitende von Familienunternehmen und ihre Kinder
  • Die berufliche Förderung von Frauen und aktive Bestrebungen, um die Ungleichbehandlung der Geschlechter zu verringern

Vermögen

Die neue Generation wird ihr Vermögen zusehends für Investitionen in Unternehmen und Fonds nutzen wollen, die ökologische, soziale und Governance-Kriterien (ESG-Kriterien) erfüllen. Impact Investing, bei dem die Anleger sowohl finanzielle Erträge als auch eine positive Wirkung anstreben, dürfte sich ebenfalls grosser Beliebtheit erfreuen. Der Bericht «Creating a World with the Next Generation» zeigt anhand einiger vermögender Familien beispielhaft , wie sich die Anlageverwaltung verändern kann:

  • Sicherstellen, dass die Familieninvestitionen die Werte der Familie widerspiegeln, wie Z.B. in Anlagen und Geschäfte investieren, die sich an neue Technologie widmen um Energieeffizienz auf lokaler und regionaler Ebene zu fördern
  • Ausrichtung des landwirtschaftlichen Familienbetriebs auf nachhaltige Investitionsgelegenheiten in den Bereichen Wasser, Forstwirtschaft und Infrastruktur

Erfahren Sie mehr darüber, wie die Credit Suisse mit der neuen Generation zusammenarbeitet.

Ruangguru: Positive Wirkungen erzielen – bei gleichzeitiger Wahrung von Gewinn und Rendite

Quelle: Credit Suisse